AMDL: wird der Prüfdienst der Arbeitsagentur genannt. Er ist nach § 183 des SGB III in Verbindung mit § 5 Abs. 8 der AZAV dazu beauftragt und ist Zuständig für die Überprüfung der Maßnahmedurchführung und -qualität. Der Prüfdienst sieht sich die Maßnahmeunterlagen an und setzt sich in den Unterricht. Selten kann auch die Kalkulation Thema der Prüfung sein. Dabei werden Belege mit den kalkulierten Angaben abgeglichen. Werden Feststellungen (Abweichungen) getroffen, bekommen Sie einige Tage (z.B. 14 Tage) Zeit diese „abzuarbeiten“. Kommt es vor, dass sich ein Teilnehmer bei der Arbeitsagentur über Sie beschwert, steht der Prüfdienst schnell vor Ihrer Tür! Achten Sie also auf ein gut funktionierendes Beschwerdemanagement und nehmen Sie die Sorgen der Teilnehmer ernst!